da
Kirche warnt vor angeblichem 'Gottesdienst'

Das evangelische Dekanat Nürnberg hat am Freitagabend vor Aufrufen zu einem angeblichen Gottesdienst vor der Nürnberger Lorenzkirche am Wochenende gewarnt.

Bild: iStock-chrisdorney

Corona

Kirche warnt vor angeblichem "Gottesdienst"

Im Internet wird zu einem sogenannten„Gottesdienst“ vor der Nürnberger Lorenzkirche eingeladen. Laut Auskunft der Stadt Nürnberg stehen Corona-Leugner hinter diesem Aufruf.

Das evangelische Dekanat Nürnberg hat am Freitagabend vor Aufrufen zu einem angeblichen Gottesdienst vor der Nürnberger Lorenzkirche am Wochenende gewarnt. In verschiedenen Social Media-Kanälen werde zu der Veranstaltung aufgerufen, die wohl einen Ersatz für eine verbotene Demonstration von Corona-Maßnahmen-Kritikern sein solle, teilte das Dekanat bei Facebook mit. Die Kirche habe nichts mit dem Aufruf zu tun. Sie bitte die Menschen, stattdessen zu Hause zu bleiben.

Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern äußerte sich alarmiert: „Es handelt sich hier offensichtlich um einen Missbrauch des Grundrechts der Religionsfreiheit, wenn man von Gerichten mit guten Gründen in Bezug auf das Recht der Versammlungsfreiheit in die Schranken gewiesen wird und dann quasi als Etikettenschwindel die Religionsfreiheit in Anspruch nehmen möchte, um die untersagte Veranstaltung doch noch zu ermöglichen. Einen Gottesdienst gegen jemand zu halten, hat mit einem christlichen Gottesdienstverständnis nichts zu tun. Das provoziert meinen energischen Widerspruch.“

Die Stadt Nürnberg hatte am Mittwoch beschlossen, für diesen Sonntag angemeldete Versammlungen zu untersagen, weil zu erwarten sei, dass Auflagen missachtet und Abstandsregeln und die Maskenpflicht ignoriert werden könnten. Zu solchen Vorkommnissen war es in Nürnberg bei Kundgebungen am 3. Januar gekommen. Die neuen Versammlungen seien unter dem Motto "03.01.2021 reloaded - Söder, wir kommen wieder" angekündigt worden, so die Stadt.

16.01.2021
Dekanat Nürnberg/epd