Mein Pfingsten

Pfingsten feiern

Am Sonntag ist Pfingsten. Herzliche Einladung zum Mitfeiern auf allen Kanälen.

Als Fest des Heiligen Geistes und Geburtstag der Kirche ist Pfingsten der dritte große Feiertag im Kirchenjahr. Ob in der Kirchengemeinde mit viel Abstand oder zu Hause - es gibt viele Möglichkeiten, dieses Fest feierlich zu begehen.

Die Pfingstgeschichte der Bibel erzählt von verängstigten und traumatisierten Menschen, die ihre Türen verriegeln und ihre Häuser nicht mehr verlassen. Sie haben das Trauma der Kreuzigung erlebt und trauen nicht ganz ihren Erfahrungen von Ostern. In Zeiten der Corona-Pandemie spricht dieser alte Text eine moderne Sprache. Er erzählt weiter vom Wunder der Verständigung, der Bewältigung von Krise und Trauma durch die Gabe des göttlichen Geistes.

In zahlreichen Kirchengemeinden zeichnen Pfarrerinnen und Pfarrer im Vorfeld und auch live Gottesdienste für ihre Gemeinde auf. Schauen Sie doch einmal auf die Homepage ihrer Kirchengemeinden. Immer eine gute Wahl sind die "Gottesdienste frei Haus" in Rundfunk und Fernsehen. An Pfingsten können Sie folgende evangelische Gottesdienste und Sendungen in Funk und Fernsehen auf dem Sofa mitverfolgen:

ARD: Fernsehgottesdienst aus St. Egidien

Pfingstsonntag, 31.05.2020, 10:00 Uhr ARD:

Der Pfingstgottesdienst in St. Egidien feiert die Gabe des Geistes und erbittet sie aufs Neue für die Menschen weltweit und die Kirche dieser Tage. Der Nürnberger Regionalbischof Stefan Ark Nitsche feiert die Liturgie und entfaltet zusammen mit Clara Jantos und dem Musiker Gerd Kötter die Pfingstgeschichte. Manfred Meier-Appel spielt die Orgel und das Ensemble „Freund&Friends“ gibt der Friedensbotschaft des Evangeliums in Liedern Ausdruck.

Dieser Gottesdienst wird für hörgeschädigte Menschen mit Videotext-Untertiteln Tafel 150 ausgestrahlt.

Gottesdienst im Bayerischen Rundfunk

Pfingstsonntag, 31.05.2020, 10:00 Uhr BR1:

Der Pfingstgottesdienst in St. Egidien feiert die Gabe des Geistes und erbittet sie aufs Neue für die Menschen weltweit und die Kirche dieser Tage. Der Nürnberger Regionalbischof Stefan Ark Nitsche feiert die Liturgie und entfaltet zusammen mit Clara Jantos und dem Musiker Gerd Kötter die Pfingstgeschichte. Manfred Meier-Appel spielt die Orgel und das Ensemble „Freund&Friends“ gibt der Friedensbotschaft des Evangeliums in Liedern Ausdruck.

Evangelische Perspektiven auf Bayern2

Evangelische Perspektiven - 8.30 bis 9.00 Uhr auf Bayern2

Was nicht geschrieben werden kann - Vom Wert des gesprochenen Wortes in digitalen Zeiten
Von Christoph Fleischmann

Die digitale Revolution verschafft den Menschen Zugang zu einer fast unendlichen Menge an Informationen und die Möglichkeit, selber Texte, Bilder und Töne zu senden. Nimmt mit der Quantität auch die Qualität der Kommunikation zu? Zur Orientierung hilft ein Blick zurück: Martin Luther war der erste Bestsellerautor des Gutenberg-Zeitalters, ein Meister des geschriebenen Wortes, und doch war für ihn das eigentliche Wort Gottes die gesprochene Predigt. Noch früher meinte Sokrates, dass wahres Wissen nicht in Büchern zu finden sei, sondern nur im lebendigen Dialog zwischen Menschen. Hinweise darauf, dass auch in einer Welt der explodierenden Zeichenmenge das gesprochene Wort und der mündliche Dialog nicht verloren gehen dürfen.

Pfingsten für drinnen und draußen

Auch zu Pfingsten gibt es wieder eine Andacht zum Selberfeiern auf kirchenjahr-evangelisch.de. Neben Pfingstmusik unterschiedlicher Stile und einer Liturgie für drinnen oder draußen enthält die Andacht diesmal eine originelle Anleitung, sich selbst zusammen mit dem Heiligen Geist eine Predigt zu halten.

Mehr zum Thema

Viel Freude damit! Natürlich finden sie auf der Seite auch alle Texte und Wochenlieder für den Sonntag. Auch das Gottesdienstinstitut stellt wieder Andachten zur Verfügung.

Die passende Musik zu Pfingsten - Playlist

"Lieder zu Weihnachten oder Ostern fallen uns ein, aber zu Pfingsten? Das Fest des Heiligen Geistes! Bewegung und Veränderung! Feurigen Flammen über den Köpfen der Jünger, von denen  die Bibel erzählt." Die Facebook-Redaktion sammelt Vorschläge für Pfingstmusiken. Egal welcher Stil und welche Musikrichtun und erstellt daraus eine Spotify- und eine YouTube-Playlist. Jede und jeder kann sich daran beteiligen - einfach eine Nachricht oder einen Kommentare auf www.facebook.com/evangelischlutherischekircheinbayern stellen - und die eigenen Lieblingslieder in der Playlist finden.


28.05.2020 / ELKB