Wein und Brot

Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden sich Erläuterungen des Feiertags, die Mitmachaktion #Hoffnungswege sowie Ideen für die eigene religiöse Praxis.

Bild: © iStock / RyanJLane

Mein Gründonnerstag

Gründonnerstag feiern

Am Abend vor seiner Kreuzigung feierte Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl. Dann folgte der Verrat. Daran erinnert der Gründonnerstag in seinen Texten, Liedern und Gottesdienstfeiern.

Vom letzten Vermächtnis Jesu berichtet der Gründonnerstag. Jesus nimmt sich viel Zeit zum Verabschieden, macht den Jüngern Mut, wäscht ihnen die Füße und gibt ihnen Worte und Zeichen für die Zeit ohne ihn. Und das Vermächtnis lebt. Noch heute bekennen Christen: Im Abendmahl ist Jesus ganz nah, auch nach 2000 Jahren noch.

Darum geht es am Gründonnerstag

In der Nacht, da er verraten ward, sitzt Jesus gemeinsam mit seinen Jüngern zu Tisch. In Brot und Wein, mit Wort und Segen verbindet er sich mit den Seinen: „Das ist mein Leib – das ist mein Blut. Solches tut zu meinem Gedächtnis“. Das Abendmahl ist bis heute zentraler Bestandteil des christlichen Gottesdienstes. Alle Texte und Lieder auf kirchenjahr-evangelisch.de.

Mehr

Weniger

Ein Ursprung des (Tisch)Abendmahls ist das jüdische Passafest. Das gemeinsame Essen wird gerahmt von Segensworten über Brot und Wein. Auch die ersten Christinnen und Christen haben die Abendmahlsfeier mit einem gemeinsamen Essen verbunden. Für manche ist es fremd, das Abendmahl in ganz anderer Form zu feiern. Andere freuen sich: das Abendmahl wird lebendig; es wird zu einem Zeichen der Gemeinschaft, wenn ich Brot und Wein mit dem Nachbarn teile. Es ist ein Fest des Lebens – auch im Angesichts des Todes. Denn nach dem Mahl am Gründonnerstag geht es in die „Nacht, da er verraten ward“.

Gottesdienste am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag können Sie in zahlreichen Kirchengemeinden in Präsenzgottesdiensten am frühen Abend oder Abend feiern. Bitte informieren Sie sich vorab bei den betreffenden Gemeinden zur Anmeldepflicht. Bitte vergewissern Sie sich auch vorher noch einmal, ob der Gottesdienst wirklich stattfindet - die Pandemie kann das eine oder andere noch durcheinander bringen.

In Regionen mit hoher Inzidenz übertragen viele Pfarrerinnen und Pfarrer Gottesdienste auch auf der Gemeindewebseite, schauen Sie doch einmal auf die Homepage Ihrer Kirchengemeinde. Oder feiern Sie online bei einer Kirchengemeinde in Bayern mit: Die Gottesdienste am Gründonnerstag finden Sie im Livestream und zum Nachfeiern als Video. Hinweis: Die Liste wird an den Feiertagen am Vortag aktualisiert und danach erweitert.
Auch auf der Plattform evangelisch-digital werden Andachten und Gottesdienste aus ganz Bayern angeboten.

#Hoffnungswege durch die Heilige Woche - Impulse für jeden Tag der Karwoche auf der Webseite www.kirchenjahr-evangelisch.de.

Bild: kirchenjahr-evangelisch.de/Goldenstein

Aktion Hoffnungswege durch die Heilige Woche

Die Tage zwischen Palmsonntag und Ostern sind eine besondere Zeit. Wie lassen wir uns hineinnehmen in die Erzählung vom Leiden und Sterben Jesu – und von seiner Auferstehung? In den letzten sieben Tagen verdichten sich die Ereignisse. Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden Sie die Mitmachaktion „#Hoffnungswege durch die Heilige Woche“. Johannes Goldenstein hat Impulse für Ihren eigenen Hoffnungsweg in der Heiligen Woche geschrieben und gezeichnet: „Für jeden Tag findest du hier einen Lesevorschlag für einen Bibeltext, einen Impuls zum Weiterdenken und ein Gebet. Das alles kannst du online nutzen und nur anschauen – oder du druckst dir die Grafik aus und bringst deine Gedanken und deine Hoffnung aufs Papier.“

#Hoffnungswege: Gründonnerstag. Hier geht es zum Impuls

19.03.2021
ELKB