Steg ins Wasser

Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden sich Erläuterungen des Feiertags, die Mitmachaktion #Hoffnungswege sowie Ideen für die eigene religiöse Praxis.

Bild: © iStock / Nastco

Mein Karfreitag

Karfreitag

Am Karfreitag gedenken wir des Leidens und Sterbens Jesu am Kreuz. Eine Übersicht zeigt die Angebote im Rundfunk und Internet - darunter ein Fernsehgottesdienst mit Jörg Dittmar.

Bayernweit läuten die Glocken am Karfreitag um 15 Uhr zum Gedenken an die Todesstunde Jesu. Gekreuzigt, gestorben und begraben: am Karfreitag gedenken Christinnen und Christen des Todes Jesu. Sein Ruf „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ greift die mit diesem Tag verbundenen Fragen nach der Gegenwart Gottes im Leiden auf. Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden Sie neben den Besonderheiten des Feiertages allen Texten und Wochenlieder für den Gottesdienst.

Am Karfreitag gibt es eine Fülle von Möglichkeiten, an evangelischen Gottesdiensten teilzunehmen. Bitte informieren Sie sich vorab bei den betreffenden Gemeinden zur Anmeldepflicht. Bitte vergewissern Sie sich auch vorher noch einmal, ob der Gottesdienst wirklich stattfindet - die Pandemie kann das eine oder andere noch durcheinander bringen. In Regionen mit hoher Inzidenz übertragen viele Pfarrerinnen und Pfarrer Gottesdienste auch auf der Gemeindewebseite, schauen Sie doch einmal auf die Homepage Ihrer Kirchengemeinde. Immer eine gute Wahl sind die "Gottesdienste frei Haus" in Rundfunk und Fernsehen. Am Karfreitag können Sie folgende evangelische Gottesdienste in Funk und Fernsehen auf dem Sofa mitverfolgen: Akkordeon:

ARD, 10 Uhr: Evangelischer Gottesdienst zum Karfreitag aus der St.-Mang-Kirche in Kempten mit Dekan Jörg Dittmar, Pfarrerin Maria Soulaiman

Bayern 1, 10 Uhr: Evangelischer Gottesdienst zum Karfreitag aus der St.-Mang-Kirche in Kempten mit Dekan Jörg Dittmar, Pfarrerin Maria Soulaiman auf Bayern 1

Deutschlandfunk, 10.05 Uhr: Übertragung aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, es predigt Pfarrerin Kathrin Oxen.

Weitere Evangelische Sendungen und Streams

BR Fernsehen, 11.20 Uhr: Mit dem Glauben im Gepäck
Susanne Mai ist eine Frau mit "Migrationshintergrund" – auch im konfessionellen Sinn. 20 Jahre ist sie alt, als sie ihr kleines Dorf nahe Hermannstadt in Siebenbürgen verlässt und nach Regensburg zieht, zu ihrem Mann. Evangelisch geprägt kommt sie in eine katholische Großfamilie. Der Glaube, das Evangelisch-Sein zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Biografie. Melitta Müller-Hansen begleitet Susanne Mai durch Regensburg und nach Rumänien.

Deutschlandfunk, 8.35 Uhr: Religiöses Wort. Gesichter des Sterbens. Jesu letzte Worte - von Pfarrer Reinhold Truß-Trautwein

Bayern 2, 8.30 Uhr: Evangelische Perspektiven: Friedens-David gegen Atom-Goliath. Die Friedensbewegung und das Verbot der Atomwaffen. Von Geseko von Lüpke

Bayern 2, 11.05 Uhr: Die Radikalen der Reformation in Bayern. ”Auszurotten mit Feuer und Schwert”. Von Sabine Rauh. Wiederholung um 18.05 Uhr
Bayern 2, 15.05 Uhr: Schalom Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben
Bayern 2, 16.05 Uhr: Eins zu Eins. Norbert Joa im Gespräch mit Pfarrer i. R. Klaus-Günter Stahlschmidt. Aufnahme vom 1. Juli 2020 Wiederholung um 22.05 Uhr

Feiern Sie online bei einer Kirchengemeinde in Bayern mit: Die Gottesdienste am Karfreitag finden Sie im Livestream und zum Nachfeiern als Video. Hinweis: Die Youtube-Liste wird an den Feiertagen am Vortag aktualisiert und danach erweitert. Auch auf der Plattform evangelisch-digital werden Andachten und Gottesdienste aus ganz Bayern angeboten.

Musikalischer Karfreitag

In vielen Kirchengemeinden gibt es auch musikalische Andachten und Konzerte zur Todesstunde Jesu. Für viele gehört ein Passionskonzert zum Karfreitag dazu – zum Beispiel mit der Matthäuspassion oder der Johannespassion von Johann Sebastian Bach.

Der Bayerische Rundfunk bietet in seinem Programm BR Klassik um 13.05 Uhr die „Johannespassion” von Johann Sebastian Bach, BWV 245. Der Bayerische Rundfunk sendet den Mitschnitt eines Konzerts vom März 2017 im Münchner Herkulessaal. Herbert Blomstedt leitet den Chor und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. In den Solopartien singen Anna Prohaska - Sopran, Elisabeth Kulman - Mezzosopran, Mark Padmore und Andrew Staples - Tenor, Peter Harvey - Bariton und Krešimir Stražanac - Bassbariton. Die Choreinstudierung hatte Michael Gläser.

Um 20.05 Uhr gibt es auf BR Klassik "Das Buch mit sieben Siegeln", ein 1937 vollendetes und 1938 in Wien uraufgeführtes Oratorium des österreichischen Komponisten Franz Schmidt nach Motiven der biblischen Offenbarung des Johannes. Besetzung: Christiane Oelze, Sopran, Stig Fogh Andersen, Tenor, René Pape, Bass sowie der Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Franz Welser-Möst.

#Hoffnungswege durch die Heilige Woche - Impulse für jeden Tag der Karwoche auf der Webseite www.kirchenjahr-evangelisch.de.

Bild: kirchenjahr-evangelisch.de/Goldenstein

Aktion Hoffnungswege durch die Heilige Woche

Mitmachaktion: Hoffnungswege durch die Heilige Woche

Die Tage zwischen Palmsonntag und Ostern sind eine besondere Zeit. Wie lassen wir uns hineinnehmen in die Erzählung vom Leiden und Sterben Jesu – und von seiner Auferstehung? In den letzten sieben Tagen verdichten sich die Ereignisse. Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden Sie die Mitmachaktion „#Hoffnungswege durch die Heilige Woche“. Johannes Goldenstein hat Impulse für Ihren eigenen Hoffnungsweg in der Heiligen Woche geschrieben und gezeichnet: „Für jeden Tag findest du hier einen Lesevorschlag für einen Bibeltext, einen Impuls zum Weiterdenken und ein Gebet. Das alles kannst du online nutzen und nur anschauen – oder du druckst dir die Grafik aus und bringst deine Gedanken und deine Hoffnung aufs Papier.“
#Hoffnungswege: Karfreitag. Hier geht es zum Impuls

01.04.2021
ELKB/Andrea Seidel