Regenschirm

Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden sich Erläuterungen des Feiertags, die Mitmachaktion #Hoffnungswege sowie Ideen für die eigene religiöse Praxis.

Bild: © Unsplash / Freddie Marriage

Mein Karsamstag

Karsamstag

Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe. Am Abend beginnt die Osternacht. Unser Rundfunktipp: Der Fernsehgottesdienst um 22 Uhr im Bayerischen Fernsehen mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Jesu, ein Tag der Stille. Jesus ist tot. In allen Kirchengemeinden schweigen die Glocken. Die Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag ist die Osternacht. Sie ist eine Nacht des Wachens und Betens zum Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi.

Am Abend dann beginnen in den Kirchengemeinden die ersten Gebetsgruppen und auch die ersten Osternachtsfeiern. Erst in dieser Osternacht werden die Glocken wieder erklingen und die frohe Botschaft von der Auferstehung verkünden. Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden Sie neben den Besonderheiten des Karsamstags die liturgischen Texte und Lieder für diesen Tag.

Gebetswand

Kurz Innehalten. Einen Gedanken fassen. Mit Gott reden. Ein Gebet mit anderen teilen und für andere mitbeten - das ist die Gebetszettelwand.

#Gebet #BitteDanke #Anteilnehmen

gebet.bayern-evangelisch.de

gebet.konfiweb.de

TV-Tipp: Fernsehgottesdienst im Bayerischen Fernsehen um 22 Uhr (sowie im Ersten (ARD) um 23.55 Uhr)

„Warum ist diese Nacht anders als alle anderen Nächte?“ Diese Frage, die das jüngste Kind beim jüdischen Sedermahl stellt, begegnet auch bei der Feier der Osternacht, die im Bayerischen Fernsehen von 22 bis 23 Uhr aus der evangelischen Christuskirche Landshut übertragen wird. In der Liturgie der Osternacht feiern wir und hören wir in den großen Lesungen des Alten Testaments: Gott hat uns das Leben geschenkt, uns freigemacht und mit Hoffnung und Sehnsucht beschenkt. Mitte und Höhepunkt der Osternachtsfeier ist die Botschaft: Christus ist auferstanden! Er ist hier und jetzt bei uns und unter uns: Symbolisch im Licht der Osterkerze, das sich verbreitet und die dunkle Kirche erhellt; verkündet im gesungenen Osterevangelium und in der Predigt.

Neben bekannten Osterliedern wie „Christ ist erstanden“ und „Wir wollen alle fröhlich sein“ und liturgischen Gesängen wird Instrumentalmusik erklingen, und das Ensemble Singerpur wird singen. Die musikalische Gesamtverantwortung liegt bei Kirchenmusikdirektor Volker Gloßner. Liturgin ist Dekanin Nina Lubomierski, zusammen mit jugendlichen Gemeindegliedern der Christuskirche. Die Predigt hält Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Der Gottesdienst wird auch etwas zeitversetzt im Ersten (ARD) von 23.55 Uhr bis 0.55 Uhr ausgestrahlt.

#Hoffnungswege durch die Heilige Woche - Impulse für jeden Tag der Karwoche auf der Webseite www.kirchenjahr-evangelisch.de.

Bild: kirchenjahr-evangelisch.de/Goldenstein

Aktion Hoffnungswege durch die Heilige Woche

Mitmachaktion: Hoffnungswege durch die Heilige Woche

Die Tage zwischen Palmsonntag und Ostern sind eine besondere Zeit. Wie lassen wir uns hineinnehmen in die Erzählung vom Leiden und Sterben Jesu – und von seiner Auferstehung? In den letzten sieben Tagen verdichten sich die Ereignisse. Auf der Seite kirchenjahr-evangelisch.de finden Sie die Mitmachaktion „#Hoffnungswege durch die Heilige Woche“. Johannes Goldenstein hat Impulse für Ihren eigenen Hoffnungsweg in der Heiligen Woche geschrieben und gezeichnet: „Für jeden Tag findest du hier einen Lesevorschlag für einen Bibeltext, einen Impuls zum Weiterdenken und ein Gebet. Das alles kannst du online nutzen und nur anschauen – oder du druckst dir die Grafik aus und bringst deine Gedanken und deine Hoffnung aufs Papier.“
#Hoffnungswege: Karsamstag. Hier geht es zum Impuls
 

19.03.2021
ELKB